Lebens- Energiezentrum Weinviertel e.U.
Lebens-Energiezentrum Weinviertel e.U.

Burnout Prävention und Hilfe

Wenn nach vielen Jahren mit vollem Einsatz plötzlich nichts mehr geht, die Belastbarkeit quasi nicht mehr vorhanden ist, Antriebslosigkeit, Gleichgültigkeit und der Abstand zu Arbeit und Menschen immer größer wird - und dadurch auch Misserfolge stattfinden ...

dann reden wir vom Burnout-Syndrom.

 

Prävention und Abhilfe:

Einer der häufigsten Gründe ist ein NICHT ZUM MENSCHEN PASSENDER JOB - oder umgekehrt.

Durch die persönliche Standortanalyse in Verbindung mit der Entwicklung eines Persönlichkeits- und Jobprofiles zeige ich Ihnen neue Perspektiven auf und helfe, wieder auf den richtigen Kurs zu schwenken. Dieser Prozess benötigt etwas Zeit und Nachhaltigkeit. Ich unterstütze den Menschen bei der Um- oder Neuorientierung.
 

Folgende Punkte werden miteinbezogen:

  • Wechselwirkung Job - Privatleben: Es ist eine Tatsache, dass der Job das Privatleben und umgekehrt beeinflußt (Zeit, Stimmung, Geld,...)
  • Früherkennung: Burnout "schleicht" sich ins Leben ein, die physischen und psychischen Zeichen zu erkennen, ist der erste wichtige Schritt.
    "Funktionieren MÜSSEN, Zusammenreissen, Durchkämpfen, Es wird schon wieder,...." ist ZUWENIG!    
  • Stressbewältigung: ich zeigen Ihnen, wie Sie mit Stress (Zeit- und mentaler Stress) besser umgehen können.    
  • Lebens- und Sozialberatung: neue Perspektiven werden erarbeitet, Alternativen, Ergänzungen; Veränderungen GEMEINSAM erarbeitet.
  • Ernährung: WAS essen Sie WANN und WIEVIEL - gerne beziehe ich einen Ernährungscoach meines oder Ihres Vertrauens ein.           
  • Bewegung     

NöN_Korneuburg Artikel vom 5. Oktober 2016, Christian Simon

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Energiezentrum Weinviertel e.U. 2011-2017 Hinweis: Aus rechtlichen, wettbewerbsrechtlichen Gründen und zum Schutz meiner Kunden bin ich verpflichtet, auf den Punkt: Rechtliches/Abgrenzung (im Menü Kontakt), hinzuweisen!
Fotocredits: 1&1, Pixabay, Privat